Montag - Freitag
  8.00 Uhr - 12.00 Uhr
13.00 Uhr - 17.00 Uhr
Bestellhotline:
(0 75 72) 20 22

info@oel-weckerle.de
Header Öl-Weckerle Tankwagen Heizöl
Header Öl-Weckerle Tankwagen Heizöl

Newsarchiv


Heizölpreise-Trend Mittwoch 30.08.2017: Zur Wochenmitte Heizölpreise steigend (30.08.2017)

Ölbrentpreis pendelt um die Marke von 52 USD/Barrel - Euro etwas schwächer, bleibt unter 1,20 - Heizölpreise steigend erwartet

Heizölpreise: Der bundesdurchschnittliche Heizölpreis für Heizöl der Sorte Standardqualität bezogen auf eine Abnahmemenge von 3.000 Litern (entspricht einem Energieinhalt von 30.240 kWh) hat sich am Dienstag gegenüber dem Schlussstand vom Vortag um 0,9 % verringert und stand zum Tagesschluss bei 54,88 Euro/100 L. Damit konnte der Heizölpreis die Preismarke von 55,00 Euro/100 L nicht halten.

Heizölpreis-Tendenz: Unter Berücksichtigung der Börsenentwicklungen vom Dienstag und dem aktuellen Stand der Börsen am Mittwochmorgen gehen wir für die Heizölpreise heute von folgender Tendenz aus: steigend!

Bereich Schlusskurs
28.08.2017
Schlusskurs
29.08.2017
Veränderung
zum Vortag
Tendenz
30.09.2017
Heizölpreis (€/100L)
3.000LStandardqual.
55,39 54,88 - 0,9 %
Rohölsorte Brent
(US-Dollar/Barrel)
51,89 52,00 + 0,2 %  
Wechselkurs
(Euro/US-Dollar)
1,1978 1,1968 - 0,1 %  

Als Hauptursachen für die Entwicklung der Heizölpreise können folgende preisbestimmenden Faktoren herangezogen werden:

1. Ölpreise: Der Ölpreis für die Sorte Brent für eine Auslieferung im Monat Oktober 2017 ist  zum Handelsschluss (20.00 Uhr) am Dienstag mit einem leichten Plus von 0,2 % aus dem Handel gegangen und schloss bei 52,00 USD/Barrel. Das beherrschende Thema an den Ölmärkten bleibt weiter der tropische Wirbelsturm "Harvey", der an der Südküste der USA weiter sein Unwesen treibt. Die Auswirkungen auf die Ölpreise halten sich jedoch bis jetzt in Grenzen. Grund dafür ist, dass sich die Ölproduktion der USA in den letzten Jahren vom Golf von Mexiko mehr ins Hinterland verlagert hat, sodass sich die Auswirkungen der tropischen Wirbelstürme auf die Ölproduktion gegenüber früher erheblich verringert haben.

Ölpreis-Tendenz: Zum Start in den Mittwoch fällt der Ölpreis für die Rohölsorte Brent leicht um 0,1 % und liegt aktuell bei 51,94 US-Dollar/Barrel. Die Ölmärkte warten mit Spannung auf die neuen US-Öllagerbestände, die heute Nachmittag durch das amerikanische Energieministerium veröffentlicht werden.

2. Eurokurs: Der Kurs des Euro schloss zum Handelsende am Dienstag mit einem leichten Minus von 0,1 % bei 1,1968. Damit bleibt die Marke von 1,20 weiter in Sichtweite. Nach dem starken Anstieg des Euro in den letzten Tagen setzten gestern Gewinnmitnahmen ein.

Eurokurs-Tendenz: Zum Start in den Mittwoch steht der Euro kaum verändert bei 1,1965.

 

Zurück zur Übersicht

Kommentar schreiben

Preisentwicklung

(Stand 13:00 Uhr 24.09.2017)
24.09.2017
Preise steigend
+0,18%
23.09.2017
Preise fallend
-0,31%
22.09.2017
Preise steigend
+0,46%

Letzte Energienews

(22.09.2017) Heizölpreise-Trend: Heizölpreise zum Wochenausklang seitwärts
Brentölpreis auf höchsten Stand seit rund 6 Monaten - Euro nähert sich wieder der Marke von 1,20 - Heizölpreise nach starkem Anstieg am gestrigen... [mehr]
(22.09.2017) Sichere Heizöllagerung in überschwemmungsgefährdeten Gebieten
Hochwasserschutzgesetz: Ölheizungen weiterhin erlaubt - Tankanlagen in Überschwemmungsgebieten sichern Das neue Hochwasserschutzgesetz,... [mehr]
(21.09.2017) Auftakt der Heizsaison: weniger Kohlenmonoxid, Stickoxide und Staub mit Flüssiggas
Auftakt der Heizsaison: weniger Kohlenmonoxid, Stickoxide und Staub mit Flüssiggas Studie belegt niedrigere Emissionswerte im Vergleich zu... [mehr]