Montag - Freitag
  8.00 Uhr - 12.00 Uhr
13.00 Uhr - 17.00 Uhr
Bestellhotline:
(0 75 72) 20 22

info@oel-weckerle.de
Header Öl-Weckerle Tankwagen Heizöl

Energielexikon

Auslastungsgrad

Mit dem Auslastungsgrad wird die Beschäftigung einer technischen Anlage als Prozentzahl ausgedrückt. Der Auslastungsgrad einer Raffinerie wird üblicherweise bestimmt durch das Verhältnis von Rohöleinsatzmenge zu Rohöldestillationskapazität. Da die Rohöldestillationskapazität jahresbezogen ist, auch Stillstände wegen technischer Überholungen berücksichtigt, muss bei kürzeren Perioden eine entsprechende Umrechnung erfolgen, die aber eingeschränkt aussagefähig ist. So wird z. B. ein monatlicher Auslastungsgrad auch bei kontinuierlicher Auslastung über dem Jahreswert liegen. Eine weitere Einschränkung der Aussagefähigkeit des Auslastungsgrades ist dadurch gegeben, dass der Einsatz von Halbfertigerzeugnissen bei der Berechnung des Auslastungsgrades allgemein nicht berücksichtigt wird. Ebenso wird bei dieser Methode keine Aussage über die Auslastung der Zweitverarbeitungs-Konversionsanlagen gemacht.

Zurück zur Übersicht

Preisentwicklung

(Stand 13:00 Uhr 21.07.2018)
21.07.2018
Preise fallend
-0,04%
20.07.2018
Preise steigend
+0,86%
19.07.2018
Preise steigend
+0,50%

Letzte Energienews

(20.07.2018) Heizöl: Preise klettern wieder aufwärts
Im Hinblick auf die letzten Wochen ist die Lage an den Ölmärkten weitestgehend entspannt. Die USA hat die Ölförderung... [mehr]
(20.07.2018) BAFA: Rohölimporte gestiegen
Im Mai 2018 wurden nach vorläufigen Berechnungen des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) 7,6 Millionen Tonnen... [mehr]
(20.07.2018) Rohölpreise mit leichtem Anstieg
Die Ölpreise an den internationalen Märkten haben heute morgen ein Plus von einem Prozent im Vergleich zum Vortag erzielt. Ein Barrel... [mehr]