Montag - Freitag
  8.00 Uhr - 12.00 Uhr
13.00 Uhr - 17.00 Uhr
Bestellhotline:
(0 75 72) 20 22

info@oel-weckerle.de
Header Öl-Weckerle Tankwagen Heizöl

Energielexikon

Auslastungsgrad

Mit dem Auslastungsgrad wird die Beschäftigung einer technischen Anlage als Prozentzahl ausgedrückt. Der Auslastungsgrad einer Raffinerie wird üblicherweise bestimmt durch das Verhältnis von Rohöleinsatzmenge zu Rohöldestillationskapazität. Da die Rohöldestillationskapazität jahresbezogen ist, auch Stillstände wegen technischer Überholungen berücksichtigt, muss bei kürzeren Perioden eine entsprechende Umrechnung erfolgen, die aber eingeschränkt aussagefähig ist. So wird z. B. ein monatlicher Auslastungsgrad auch bei kontinuierlicher Auslastung über dem Jahreswert liegen. Eine weitere Einschränkung der Aussagefähigkeit des Auslastungsgrades ist dadurch gegeben, dass der Einsatz von Halbfertigerzeugnissen bei der Berechnung des Auslastungsgrades allgemein nicht berücksichtigt wird. Ebenso wird bei dieser Methode keine Aussage über die Auslastung der Zweitverarbeitungs-Konversionsanlagen gemacht.

Zurück zur Übersicht

Preisentwicklung

(Stand 13:00 Uhr 22.02.2019)
22.02.2019
Preise fallend
-3,96%
21.02.2019
Preise fallend
-3,86%
20.02.2019
Preise fallend
-4,91%

Letzte Energienews

(23.02.2019) Auch im Februar Winterpreise für Holzpellets
Laut Daten des Deutschen Energieholz- und PelletVerbands e. V. (DEPV) zahlen Endverbraucher für die kleinen Presslinge bei 6 Tonnen (t)... [mehr]
(22.02.2019) progres.nrw fördert Pellets-Solar-Kombi
Seit 4. Februar 2019 können wieder Anträge im Förderprogramm progres.nrw gestellt werden. Mit der Förderung bezuschusst das... [mehr]
(21.02.2019) ADAC: Spritpreise bewegen sich wieder nach oben
Autofahrer müssen an den Tankstellen wieder tiefer in die Tasche greifen. Laut aktueller Auswertung des ADAC kostet ein Liter Super E10 im... [mehr]