Montag - Freitag
  8.00 Uhr - 12.00 Uhr
13.00 Uhr - 17.00 Uhr
Bestellhotline:
(0 75 72) 20 22

info@oel-weckerle.de
Header Öl-Weckerle Tankwagen Heizöl

Deutschland macht Plus

Besser_fluessig_bleiben_Tank

„Besser flüssig bleiben“

Heizkosten sparen mit hoher finanzieller Förderung

Öl-Brennwertgeräte erobern immer mehr Heizungskeller

Vision oder Illusion? Deutschland 2025: Immer mehr Wohngebäude sind energetisch modernisiert und erfüllen die Klimaschutzziele. Besonders die Wärmeversorgung wird immer effizienter - dank Öl-Brennwerttechnik. Viele Hausbesitzer reduzieren zusätzlich ihren Heizölverbrauch durch die Kombination mit Solarstrom aus der eigenen Photovoltaikanlage. Hersteller, handwerker und Mineralölhändler freuen sich über volle Auftragsbücher und zufriedene Kunden. Und in einer Vielzahl von Modellvorhaben wird zur weiteren Senkung des CO2-Ausstoßes bereits der Einsatz von E-Fuels getestet.

Wenn Ihnen diese Vorstellung gefällt, dann können Sie schon jetzt aktiv etwas dafür tun: Nutzen Sie „Besser flüssig bleiben“, die gemeinsame Aktion von IWO und den teilnehmenden Geräteherstellern.

Ablauf:

  • Beratung

    FördermittelService

    06190 / 9263 - 435

  • Antragstellung

    Die Fördermittelprofis übernehmen die komplette Antragstellung.

  • Auszahlung

    Staatliche Förderprämie

    ca. 1000€ und mehr

weitere Informationen unter www.besser-fluessig-bleiben.de

Preisentwicklung

(Stand 13:00 Uhr 21.09.2018)
21.09.2018
Preise steigend
+0,92%
20.09.2018
Preise steigend
+1,84%
19.09.2018
Preise steigend
+2,23%

Letzte Energienews

(21.09.2018) Weltweite Ölnachfrage in 2018 steigt um 1,4 % gegenüber dem Vorjahr
Die Internationale Energieagentur (IEA) hat in ihrem aktuellen „OIL MARKET REPORT“ vom  13.09.2018 ihre Einschätzung zum... [mehr]
(21.09.2018) Gasbranche zeichnet zum 20. Mal innovative Energiekonzepte aus
Digital, dezentral, grün – die Energieversorgung von morgen braucht schon heute smarte Konzepte, die die Energiewende zum Erfolg... [mehr]
(20.09.2018) Dieselkrise: Statement von Bundesumweltministerin Svenja Schulze
Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer hat heute (14.9.2018) angekündigt, sich "technische Gedanken" zu machen, "wie wir bestehende Fahrzeuge... [mehr]