Montag - Donnerstag
8.00 Uhr - 12.00 Uhr
13.00 Uhr - 17.00 Uhr
Freitag
8.00 Uhr - 12.00 Uhr
14.00 Uhr - 16.00 Uhr
Bestellhotline:
(0 75 72) 20 22

info@oel-weckerle.de
Header Öl-Weckerle Tankwagen Heizöl

Newsarchiv


Elektroautos: Die Kaufprämie wirkt (14.08.2020)

Als Teil des Konjunkturpakets erhöhte die Bundesregierung die Kaufprämie für Elektroautos stark. Jetzt gibt es erste Anzeichen, dass die Starthilfe wirkt – und der Elektroanteil in diesem Jahr deutlich steigen wird.

Gute Nachrichten vom Kraftfahrtbundesamt: Die Deutschen lassen wieder fast so viele Fahrzeuge wie vor der Corona-Krise zu. Besonders bei Elektrofahrzeugen tut sich etwas: Das Bundesamt zählte im Juli 16.798 neu angemeldete Elektrofahrzeuge, hinzu kamen 19.119 Plug-In-Hybride. Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier geriet angesichts dieser Zahlen ins Schwärmen und sprach von einem konjunkturellen Schwung zum richtigen Zeitpunkt. Antreiber sei die E-Autoprämie: Bis zum 8. Juli bekamen Käufer eines reinen Elektrowagens 3.000 Euro Unterstützung vom Bund und 3.000 Euro Preisnachlass der Hersteller. Inzwischen hat der Bund seinen Anteil verdoppelt: Elektroautos sind damit um bis zu 9.000 Euro günstiger. Hinzu kommt noch die reduzierte Mehrwertsteuer.

Monatelange Wartezeiten

Wer jetzt allerdings glaubt, dass die Rekordzahlen des Kraftfahrtbundesamts allein auf die Erhöhung zurückzuführen seien, irrt. Grund: Die Lieferzeiten für Elektroautos sind lang. Auf einen VW e-up warten Käufer aktuell fast ein Jahr, der Opel Corsa-e braucht zehn Monate bis zur Auslieferung, elektrische Smarts sind derzeit gar nicht bestellbar, da der Auftragsbestand abgearbeitet werden soll. Wer also im Juli sein Elektroauto zuließ, kaufte in den meisten Fällen bevor die Prämie erhöht wurde. „Was wir derzeit bei den Zulassungszahlen beobachten können, ist eher der ehemaligen Prämie zuzuschreiben“, sagt IW-Verkehrsexperte Thomas Puls. 

Renault meldet Rekorde bei Zoe-Verkäufen

Allerdings gibt es Indizien dafür, dass die Prämien-Erhöhung den E-Auto-Verkauf deutlich ankurbelt. So meldet Renault für seinen Zoe, dem in Deutschland meistverkauften Elektroauto, im Juli 5.307 abgeschlossene Kaufverträge, im Vergleich zu Juli 2019 ein Plus von 972 Prozent. „Die erhöhte Prämie wird in diesem Jahr den Absatz von Elektroautos noch einmal kräftig ankurbeln“, sagt Puls. „Der Auftragsbestand wächst. Allerdings waren die Produktionskapazitäten bereits vor der Prämienerhöhung ausgelastet.“

Quelle: Institut der deutschen Wirtschaft Köln e.V.

Zurück zur Übersicht

Kommentar schreiben

Preisentwicklung

(Stand 13:00 Uhr 20.09.2020)
20.09.2020
Preise fallend
-0,56%
19.09.2020
Preise steigend
+0,58%
18.09.2020
Preise steigend
+1,38%

Letzte Energienews

(21.09.2020) EU-Kommission macht Tempo beim Klimaschutz
Die EU-Kommission setzt sich beim Klimaschutz hohe Ziele. Doch so ambitioniert die Vorgaben auch sind – die Maßnahmen sind es noch nicht.... [mehr]
(19.09.2020) Richtig Lüften - Schimmelbildung vermeiden
  Egal ob im Büro oder zu Hause, wenn die Luft verbraucht ist, hilft nur eins: Richtig Durchlüften und das mehrmals am... [mehr]
(17.09.2020) Klöckner: Wir brauchen eine Pflanzoffensive für unsere Wälder
Im Berliner Grunewald hat die Bundeswaldministerin Julia Klöckner heute die Deutschen Waldtage 2020 eröffnet: „Gemeinsam! Für... [mehr]