Montag - Freitag
  8.00 Uhr - 12.00 Uhr
13.00 Uhr - 17.00 Uhr
Bestellhotline:
(0 75 72) 20 22

info@oel-weckerle.de
Header Öl-Weckerle Tankwagen Heizöl

Newsarchiv


Heizölpreise-Trend: Heizölpreise starten fallend in den Mai (02.05.2018)

Brentölpreis fällt klar unter die Marke von 74 USD/Barrel - Euro weiter sehr schwach und pendelt um die Marke von 1,20 - Heizölpreise fallend erwartet

Heizölpreise: Die bundesdurchschnittlichen Heizölpreise für Heizöl der Sorte Standardqualität bezogen auf eine Abnahmemenge von 3.000 Litern (entspricht einem Energieinhalt von 30.240 kWh) haben sich zum Tagesschluss am Dienstag gegenüber dem Schlussstand vom Vortag um 0,9 % erhöht - konkret lag der Heizölpreis am Tagesende bei 68,84 Euro/100 L. Damit konnte der Heizölpreis seinen Stand über der Heizölpreismarke von 68 Euro/100 L weiter ausbauen.

Gegenüber dem Heizölpreisstand vom 1.01.2018 sind die Heizölpreise aktuell um 6,5 % gestiegen.

Heizölpreise-Tendenz: Unter Berücksichtigung der Börsenentwicklungen vom Dienstag und dem aktuellen Stand der Börsen am Mittwochvormittag gehen wir heute für die Heizölpreise von folgender Tendenz aus: fallend!

Bereich Schlusskurs
30.04.2018
Schlusskurs
01.05.2018
Veränderung
zum Vortag
Tendenz
02.05.2018
Heizölpreis (€/100L)
3.000LStandardqual.
68,21 68,84 - 0,8 %
Rohölsorte Brent
(US-Dollar/Barrel)
74,69 73,13 - 2,1 %
Wechselkurs
(Euro/US-Dollar)
1,2079 1,9994 - 0,7 %


Als Hauptursachen für die Entwicklung der Heizölpreise können folgende preisbestimmenden Faktoren für den gestrigen und heutigen Tag herangezogen werden:

1. Ölpreise: Der Ölpreis für die Sorte Brent für eine Auslieferung im Monat Juli 2018 ist zum Handelsschluss (20.00 Uhr) am Dienstag mit einem starken Minus von 2,1 % aus dem Handel gegangen und schloss bei 73,13 USD/Barrel. Ein starker US-Dollar und der politische Konflikt zwischen den USA und dem Iran, im Zusammenhang mit dem Atomabkommen, setzte die Ölpreise unter Druck.

Seit Jahresbeginn ist der Ölpreis der Sorte Brent um rund 9,4 % gestiegen.

Ölpreis-Tendenz: Zum Start in den Mittwoch notiert der Brentölpreis bei einem impulslosen Handel wieder etwas fester - aktuell steht der Ölpreis bei 73,35 USD/Barrel.

2. Eurokurs: Der Kurs des Euro schloss zum Handelsschluss am Dienstag mit einem Minus von 0,7 % bei 1,1994. Damit schloss der Euro unter der Marke von 1,20 und setzt seine Talfahrt Schwäche weiter fort - schwache US-Konjunkturdaten konnten den US-Dollar nicht nach unten bewegen.

Seit Jahresbeginn ist der Euro gegenüber dem US-Dollar kaum verändert.

Eurokurs-Tendenz: Zum Start in den Mittwoch erholt sich der Euro leicht - aktuell steht er bei 1,2000.

Zurück zur Übersicht

Kommentar schreiben

Preisentwicklung

(Stand 13:00 Uhr 19.08.2018)
19.08.2018
Preise steigend
+0,22%
18.08.2018
Preise steigend
+0,21%
17.08.2018
Preise steigend
+0,26%

Letzte Energienews

(17.08.2018) Preis für Holzpellets im August stabil
Holzpellets sind weiterhin zu günstigen Sommerpreisen zu beziehen. Im Vergleich zu Juli ist der Pelletpreis im August konstant geblieben, wie... [mehr]
(17.08.2018) Mit Öl-Brennwerttechnik auf die Zukunft setzen
„Besser flüssig bleiben“: Modernisieren mit Öl-Brennwerttechnik Heizungsmodernisierer wünschen sich ein preiswertes,... [mehr]
(17.08.2018) Heizölpreise-Trend: Bei ruhigem Handel Heizölpreise seitwärts ins Wochenende
Heizölpreise: Die bundesdurchschnittlichen Heizölpreise für Heizöl der Sorte Standardqualität bezogen auf eine Abnahmemenge... [mehr]