Montag - Freitag
  8.00 Uhr - 12.00 Uhr
13.00 Uhr - 17.00 Uhr
Bestellhotline:
(0 75 72) 20 22

info@oel-weckerle.de
Header Öl-Weckerle Tankwagen Heizöl

Newsarchiv


Heizölpreise-Trend: Preisanstieg bei den Heizölpreisen geht weiter (07.05.2018)

Brentölpreis überspringt die Marke von 75 USD/Barrel - Euro weiter schwach und bleibt klar unter der Marke von 1,20 - Heizölpreise setzten auch zum Wochenstart ihren Preisanstieg fort

Heizölpreise: Die bundesdurchschnittlichen Heizölpreise für Heizöl der Sorte Standardqualität bezogen auf eine Abnahmemenge von 3.000 Litern (entspricht einem Energieinhalt von 30.240 kWh) haben sich zum Tagesschluss am Wochenende gegenüber dem Schlussstand vom Vortag um 0,9 % erhöht - konkret lag der Heizölpreis am Tagesende bei 68,85 Euro/100 L. Damit konnte der Heizölpreis seinen Stand über der Heizölpreismarke von 68 Euro/100 L weiter ausbauen.

Gegenüber dem Heizölpreisstand vom 1.01.2018 sind die Heizölpreise aktuell um 6,5 % gestiegen.

Heizölpreise-Tendenz: Unter Berücksichtigung der Börsenentwicklungen vorm Wochenende und dem aktuellen Stand der Börsen am Montagvormittag gehen wir heute für die Heizölpreise von folgender Tendenz aus: steigend!

Bereich Schlusskurs
03.05.2018
Schlusskurs
04.05.2018
Veränderung
zum Vortag
Tendenz
07.05.2018
Heizölpreis (€/100L)
3.000LStandardqual.
68,26 68,85 + 0,9 %
Rohölsorte Brent
(US-Dollar/Barrel)
73,62 74,87 + 1,2 %
Wechselkurs
(Euro/US-Dollar)
1,1987 1,1944 - 0,4 %


Als Hauptursachen für die Entwicklung der Heizölpreise können folgende preisbestimmenden Faktoren für den gestrigen und heutigen Tag herangezogen werden:

1. Ölpreise: Der Ölpreis für die Sorte Brent für eine Auslieferung im Monat Juli 2018 ist zum Handelsschluss (20.00 Uhr) am Freitag mit einem starken Plus von 1,2 % aus dem Handel gegangen und schloss bei 74,87 USD/Barrel. Der unerwartet starke Ölförderrückgang in Venezuela und der anhaltende politische Konflikt zwischen mit dem Ölförderland Iran und den USA, hinsichtlich der Weiterführung des Atomabkommens, hat die Ölpreise weiter in die Höhe getrieben.

Seit Jahresbeginn ist der Ölpreis der Sorte Brent um rund 12,0 % gestiegen.

Ölpreis-Tendenz: Zum Start in den Montag setzt der Brentölpreis seinen rasanten Preisanstieg fort - aktuell steht der Ölpreis bei 75,40 USD/Barrel, dies entspricht einem Ölpreisanstieg von 0,7 % gegenüber dem Schlussstand vom Freitag. Die vorherrschende Sorge, dass die USA aus dem Atomabkommen mit dem Iran aussteigen könnte, lässt auch zum Wochenstart die Ölpreise weiter steigen.

2. Eurokurs: Der Kurs des Euro schloss zum Handelsschluss am Freitag mit einem Minus von 0,4 % bei 1,1944. Hauptgrund für die Euroschwäche bleibt weiter die stärkere Nachfrage nach dem US-Dollar durch die Finanzmärkte, bedingt durch den existierenden Zinsvorteil des US-Dollars gegenüber dem Euro von mindestens 1,75 % - dies stützt die amerikanische Währung weiter.

Seit Jahresbeginn ist der Euro gegenüber dem US-Dollar kaum verändert.

Eurokurs-Tendenz: Zum Start in den Montag gibt der Euro bei einem impulslosen Handel weiter leicht nach - aktuell steht er bei 1,1928.

Zurück zur Übersicht

Kommentar schreiben

Preisentwicklung

(Stand 13:00 Uhr 27.05.2018)
27.05.2018
Preise steigend
+0,34%
26.05.2018
Preise fallend
-0,49%
25.05.2018
Preise fallend
-0,12%

Letzte Energienews

(28.05.2018) Luftqualität jetzt mit Gasantrieben verbessern
Die deutsche Politik kann es sich nicht mehr erlauben, vom schnellen Erfolg der Elektro-Mobilität zu träumen – so die Reaktion des... [mehr]
(28.05.2018) Heizölpreise-Trend: Mögliche Erhöhung der Ölförderung lässt Rohölpreise erdrutschartig fallen
Heizölpreise: Die bundesdurchschnittlichen Heizölpreise für Heizöl der Sorte Standardqualität bezogen auf eine Abnahmemenge... [mehr]
(25.05.2018) „Heizen mit Holzpellets“ - Neues E-Learning des ZVSHK
Der Zentralverband Sanitär Heizung Klima (ZVSHK) und das Deutsche Pelletinstitut (DEPI) bieten ein E-Learning im Bereich Holzfeuerungen für... [mehr]